Hauptmenü

Bleiben Sie in Kontakt!X

Datenschutz
Wir sind gegen Spam! Um Sie auf Ihre Branche abgestimmt mit relevanten Inhalten zu versorgen, möchten wir Sie bitten, uns folgende Informationen zu übermitteln.
Danke für Ihr Vertrauen.
Hiermit akzeptiere ich die allgemeinen Datenschutzbestimmungen

Calendula officinalis

Gitana Fiesta Mix

Ringelblume
Art.-Nr. D8541
  • Kompakter runder Pflanzenbau
  • Mittelgroße, gut gefüllte Blüten in allen Calendula-Farben.
  • Einjährig

  • 9-10 Wochen

  • 30 cm

  • Sonne

  • Roh

  • B & B, Topfpflanze

D8541
Merken Weiterempfehlen

Farbvarianten

Kulturanleitung

  • Verwendung: Beet- und Balkonpflanzen, Topf- und Containerpflanzen, Bienenweide, Heilpflanze, Schnitt
  • Standort: Sonne
  • Pflanzenhöhe: 30 cm
  • Kulturdauer: 9-10 Wochen
  • Aussaattermin: Ende Januar-Februar für Blüte April-Mai;
    Juli-August für Blüte September-Oktober; Oktober-November für Blüte Februar-April; Für Schnitt unter Glas November-Februar
  • Kornablage: Ein- bis Dreikornablage in Plugs; Direktaussaat im Freiland möglich
  • Keimbedingung*: 5-10 Tage bei 21 °C Dunkelkeimer. Aussaat mit Vermiculite, Sand oder Substrat abdecken und gleichmäßig feucht halten. Nach Erscheinen der Keimblätter die Temperatur auf 16-18 °C reduzieren und die Aussaat unter Licht stellen. Die Keimlinge eher trocken kultivieren.
  • Topfen: 2-4 Wochen nach der Keimung 1 Pflanze in 10-15 cm Topf oder 2-3 Pflanzen in 3-5 l Container; Freiland: Ab Anfang April im Abstand von 20-30x20-30 cm (ca. 48 Pfl./m²) auspflanzen. Die Verwendung von Stütznetzen ist empfehlenswert.
  • Substrat: Lockeres Topfsubstrat, 15-30 % Ton, 0-10 % Perlite oder 0-20 % Kokosfaser, 1,5-3 kg MND/m³, Fe-Chelate, Spurenelemente, pH-Wert: 5.8-6.5.
    Freiland: Humose, tiefgründige Böden mit guter Drainage. C. officinalis hat keine besonderen Ansprüche. Grunddüngung: 50-80 g eines ausgeglichenen MND/m².
  • Temperatur: 10-15 °C. Lüftungstemperatur: ab 18 °C. Temperaturen um 8 °C werden nachts toleriert. C. officinalis verträgt keinen Frost. Verfrühung im Kalthaus bzw. Folientunnel möglich.
  • Düngung: Mittlerer bis hoher Nährstoffbedarf. Zwei Wochen nach dem Topfen mit der Nachdüngung eines ausgeglichenen MND (ca. 100-200 mg N/l) beginnen. Nitrat-betont düngen, jedoch N-Überschuß vermeiden, da hierdurch die Blütenentwicklung verzögert und die Stiele "weich" werden. Vorbeugend gegen Fe-Mangel mit Fe-Chelaten und Mg-Mangel ab und zu mit Bittersalz (0,025 %) düngen. In der dunklen Jahreszeit für eine bessere Standfestigkeit der Pflanzen einen Kali-betonten MND (N: K2O-Verhältnis: 1:1,5; 100-200 mg N/l) verwenden.
    Schnitt: 2-3 Wochen nach Anpflanzung mit der Düngung (siehe oben) beginnen.
* Keim-Stadien (von Aussaat bis zur fertigen Jungpflanze)

Stadium 1: Beginnt mit dem Durchtritt der Keimwurzel durch die Testa. Wurzeln berühren das Substrat. Endet mit den voll entwickelten Keimblättern.
Stadium 2: Ausgangspunkt sind die vollentwickelten Keimblätter. Endet mit dem vollentwickelten Primärblatt bzw. -blattpaar.
Stadium 3: Voll entwickeltes Primärblatt bzw. -blattpaar bis zum Zeitpunkt, an dem 80% der Jungpflanzen verkaufsfertig sind.
Stadium 4: Alle Jungpflanzen sind verkaufsfertig und werden abgehärtet. Dieses Stadium dauert ca. 7 Tage.

Die Kulturempfehlungen basieren auf Versuchen unter mittel-europäischen Verhältnissen. Sie sind daher nicht universell übertragbar.

Wir empfehlen auch
  • S1841
    Miro
    Myosotis sylvatica
  • X0072
    Inspire®
    Viola wittrockiana