Hauptmenü

Bleiben Sie in Kontakt!X

Datenschutz
Wir sind gegen Spam! Um Sie auf Ihre Branche abgestimmt mit relevanten Inhalten zu versorgen, möchten wir Sie bitten, uns folgende Informationen zu übermitteln.
Danke für Ihr Vertrauen.
Hiermit akzeptiere ich die allgemeinen Datenschutzbestimmungen

Papaver nudicaule

FX

Garden Gnome

Islandmohn
Art.-Nr. S4361
  • Halbhohe standfeste Mischung
  • Großblumig, in reichen Farben
  • Blaugrünes Blatt, wintergrün
  • Staude

  • 13-15 Wochen

  • 30 cm

  • 3-7

  • 9-2

  • Sonne - Halbschatten

  • Roh

  • B & B

S4361
Merken Weiterempfehlen

Kulturanleitung

  • Verwendung: Beet-, Topf- und Containerpflanzen, Bienenweide, Schnitt
  • Standort: Sonne - Halbschatten
  • Pflanzenhöhe: 30 cm
  • Kulturdauer: 13-15 Wochen
  • Aussaattermin: Januar-Juli für blühende Ware; Juli-August für zweijährige Kultur; Freiland (frostfrei): ab Ende April-Juni; Gewächshaus (Schnitt): ab Oktober-Juli
  • Kornablage: Mehrkornablage (3-5) in Plugs; breitwürfig; Direktsaat im Freiland und im Topf möglich
  • Keimbedingung*: 7-12 Tage bei 18-24 °C Lichtkeimer. Aussaat andrücken und gleichmäßig feucht halten. Nach Erscheinen der Keimblätter die Temperatur auf 15-18 °C absenken und die Feuchtigkeit im Substrat reduzieren. Nicht ins direkte Sonnenlicht stellen. Staunässe unbedingt vermeiden. Bei Anzucht in Plugs die Wurzeln nicht im Untergrund einwurzeln lassen.
  • Topfen: 4-6 Wochen nach Aussaat 1 Pflanze in 9-10 cm Topf oder 1-3 Pflanzen in 11-18 cm Topf oder Packs, für die Produktion von Großpflanzen 2-3 Pflanzen in 3-5 l Container. Für blühende Ware die Töpfe nicht zu klein wählen.
    Schnitt: Im Abstand von 25-30 25-30 cm auspflanzen bzw. die Saatreihen verziehen.
  • Substrat: Lockere, humose Substrate, 15-30 % Ton, 10-15 % Zuschlagsstoffe (z.B. Perlite, Rindenhumus, Sand), 1-2 kg MND/m³, 0-2 kg Langzeitdünger (LZD, 3 Monate)/m³, Fe-Chelate, Spurenelemente, pH-Wert: 5.5-7.0.
    Boden: lehmige, sandige, steinreiche, gut drainierte, frische Böden. Auf sandigen Böden leben die Pflanzen länger. Grunddüngung: 40-60 g eines ausgeglichenen LZD/m².
  • Temperatur: 12-18 °C. Lüftungstemperatur: 20 °C. Temperaturen über 25 °C vermeiden. Überwinterung ist frostfrei bei 0-3 °C oder im Freiland mit Vliesabdeckung möglich. Antreiben ab Dezember für 8-9 Wochen bei einer Temperatur von 13-15 °C oder kalt bei 5-10 °C. Je wärmer das Antreiben desto kürzer ist die Kulturzeit und umso höhere Lichtintensitäten werden benötigt. Eine kalte Kulturführung hält die Pflanzen kompakt, jedoch verlängert sich in der Treiberei die Kulturzeit um 2-4 Wochen.
  • Düngung: Niedriger bis mittlerer Nährstoffbedarf. Zwei Wochen nach dem Topfen mit der Nachdüngung eines ausgeglichenen MND (ca. 80-100 mg N/l; bei 2 kg LZD/m³ im Substrat) wöchentlich beginnen. Nitrat-betont düngen. Bei kalten Temperaturen und sehr feuchtem Substrat verursachen Ammonium-betonte Dünger Wurzelschäden. Ab Ende September bei einer zweijährigen Kultur die Düngung langsam für die Kältephase einstellen. In der Kältephase nicht düngen. Treiberei: 100-150 mg N/l eines Kali-betonten MND düngen. Nach 3 Wochen zusätzlich 1-2 mal mit Bittersalz (0,05 %) und Fe-Chelaten düngen. N-Überschuss vermeiden, den zu hohe Stickstoffgaben lassen die Triebe lang werden. Bei Erscheinen der Knospen, zusätzliche Blattdüngungen durchführen.
* Keim-Stadien (von Aussaat bis zur fertigen Jungpflanze)

Stadium 1: Beginnt mit dem Durchtritt der Keimwurzel durch die Testa. Wurzeln berühren das Substrat. Endet mit den voll entwickelten Keimblättern.
Stadium 2: Ausgangspunkt sind die vollentwickelten Keimblätter. Endet mit dem vollentwickelten Primärblatt bzw. -blattpaar.
Stadium 3: Voll entwickeltes Primärblatt bzw. -blattpaar bis zum Zeitpunkt, an dem 80% der Jungpflanzen verkaufsfertig sind.
Stadium 4: Alle Jungpflanzen sind verkaufsfertig und werden abgehärtet. Dieses Stadium dauert ca. 7 Tage.

Die Kulturempfehlungen basieren auf Versuchen unter mittel-europäischen Verhältnissen. Sie sind daher nicht universell übertragbar.